14
MAR

Schweizer Gletscher in Zeiten des Klimawandels

Conférence Public-cible: Ouvert au grand public
Gletscher sind ein Symbol für die gesunde Bergwelt und einzigartiger, natürlicher «Thermometer». Sie zeigen die Schwankungen des Klimas auch für Laien deutlich sichtbar auf. Gletscher sind ständig in Bewegung und ihre Erforschung ist sowohl faszi- nierend als auch aufschlussreich.
In diesem Vortrag wird gezeigt, wie Gletscher im Rahmen des Schweizer Gletschermessnetzes (GLAMOS) vermessen werden, und wie ihre Veränderungen in Vergangenheit und Zukunft berechnet und interpretiert werden können. Wieso sind Gletscher wichtig für uns? Weshalb und wie schnell gehen sie zurück? Wieviel Gletscher-Eis hat die Schweiz in den letzten, extremen Jahren verloren? Was bringt die Zukunft für die Schweizer Gletscher und haben wir noch eine Chance das «ewige» Eis zu retten? Mit einem einfach verständlichen Einblick in die aktuelle glaziologische Forschung wird die Rolle der Gletscher in Zeiten des Klimawandels beleuchtet.
Dr. Matthias Huss (ETH Zürich und Universität Freiburg sowie Leiter Schweizer Gletschermessnetz GLAMOS) hat an der ETH Zürich Erdwissenschaften studiert und seine Dissertation 2009 auf dem Thema Gletscher und Klimaänderung abgeschlossen. Er ist seit 2009 Oberassistent an der Universität Fribourg, und seit 2013 parallel auch an der ETH Zürich. Seit 2016 leitet Matthias Huss das Schweizer Gletschermessnetz (GLAMOS). Er beschäftigt sich mit der Messung und der Berechnung von vergangenen und zukünftigen Gletscher-Veränderungen und ihren Auswirkungen, auf lokaler wie auch auf globaler Skala.
Quand?
14.03.2019 20:15
Où?
Site PER 04 / Salle Grosser Hörsaal Pflanzenbiologie
Rue Albert-Gockel 3, 1700 Fribourg
Organisation
Hansruedi Völkle
hansruedi.voelkle@unifr.ch
Intervenants
Dr. Matthias Huss, ETH Zürich und Universität Freiburg Leiter Schweizer Gletschermessnetz (GLAMOS)