13
FEV
05
JUL

Lebe besser! Auf der Suche nach dem idealen Leben

Ausstellung Zielpublikum: Breite Öffentlichkeit
Vegan, fit, umweltbewusst — nicht erst heute, sondern bereits vor über 100 Jahren suchten Anhänger und Anhängerinnen der Lebensreformbewegung den Weg zu einem gesünderen Leben und einer besseren Welt. Um 1900 eröffneten in der Schweiz die ersten Reformläden, man begann, sich in Licht- und Luftbädern zu sonnen oder in Schrebergärten eigenes Gemüse anzubauen. Ausdruckstänzerinnen, Anarchisten und Künstlerinnen experimentierten mit alternativen Lebensformen wie jener auf dem Monte Verità bei Ascona.
Auf den Spuren der Reformerinnen und Reformer zeigt die Ausstellung Errungenschaften und Schattenseiten der Lebensreformbewegung von damals bis heute.

Eine Ausstellung des Bernischen Historischen Museums und der Universität Freiburg.

Freier Eintritt mit der "Campus Card" der Universität Freiburg!


Rahmenprogramm:

23. Februar, 14 Uhr: Kuratorenführung mit Andreas Schwab: „Alternative Wohnformen und lebensreformerische Siedlungen“

4. März, 18 Uhr: Podiumsdiskussion: „Vegetarisch, biologisch, regional – Können wir mit einer anderen Ernährungsweise die Welt verändern?“ mit Regula Bühlmann, Sonja Dänzer, Renato Pichler und Eberhard Wolff

20. März, ab 18.45: Mehrere Kurzführungen an der Museumsnacht mit Eva Locher und Stefan Rindlisbacher

16. April, 19 Uhr: Kurzfilmabend im Lichtspiel / Kinemathek Bern: „Inszenierte Natürlichkeit: Die Lebensreform im Film“ mit Brigitte Paulowitz, Eva Locher und Stefan Rindlisbacher

26. April, 14 Uhr: Kuratorenführung mit Stefan Rindlisbacher: „Lebensreform in Bern: Nacktbaden, vegetarisch essen und im Grünen wohnen“

5. Juni, 18 Uhr: Abendvortrag mit Detlef Siegfried (Universität Kopenhagen): „Wollten Lebensreform und Alternativmilieu dasselbe? Ideen und Praktiken um 1900 und um 1980

28. Juni, 14 Uhr: Kuratorenführung mit Eva Locher: „Lebensreform und alternatives Milieu nach 1950“
Wann?
13.02.2020 10:00    -    05.07.2020 17:00
Wo?
Raum Bernisches Historisches Museum
Helvetiaplatz 5, 3005 Bern
Organisation
Departement für Zeitgeschichte und Bernisches Historisches Museum
Stefan Rindlisbacher
stefan.rindlisbacher@unifr.ch
Av. de l'Europe 20
1700 Fribourg
+41 26 300 7938
Vortragende / Mitwirkende
Eine Ausstellung des Bernischen Historischen Museums und der Universität Freiburg.
Kuratiert durch Eva Locher, Stefan Rindlisbacher und Dr. Andreas Schwab
Wissenschaftliche Leitung: Prof. Damir Skenderovic