13
SEP

Fachtagung zur beruflichen Reintegration

Journée Public-cible: Académique ou spécialiste
Muskuloskelettale und psychische Erkrankungen gehören zu den häufigsten Ursachen für den Bezug einer Rente der Invalidenversicherung (IV). Bei beiden Erkrankungsarten entscheidet ein komplexes Gefüge aus somatischen, psychischen und Kontext-Faktoren über den Verlauf. Ziel der 7. Revision der IV (2017) war es, das Eingliederungspotenzial von psychisch erkrankten Menschen zu stärken sowie Kinder und Jugendliche gezielter zu unterstützen. Neu sollen Menschen erst dann eine IV-Rente erhalten, wenn alle anderen Massnahmen zur Eingliederung ausgeschöpft sind.
Bei der Umsetzung dieser politischen Leitlinie werden in Zukunft Fachpersonen der beruflichen Reintegration vermehrt gefragt sein. Daher plant die Universität Freiburg in Kooperation mit FSP und SGLP eine zertifizierende Weiterbildung in Form eines CAS Reintegrationspsychologie, deren Auftakt diese Tagung sein wird. Die evidenzbasierte und praxisbezogene Weiterbildung richtet sich an Psychologinnen und Psychologen (B.Sc. & M.Sc.). Sie soll dazu befähigen, Menschen nach kritischen Lebensereignissen (z.B. Krankheit oder Unfall) bei der Wahrung und Wiederherstellung beruflicher Partizipation fachlich und zwischenmenschlich kompetent zu beraten und zu begleiten.
Quand?
13.09.2018 09:15 - 16:30
Où?
Site PER 21 / Salle A130
Bd de Pérolles 90, 1700 Fribourg
Organisation
Prof. Dr. Petra Klumb, Universität Freiburg
Riccarda Melchior, Weiterbildungsstelle, Universität Freiburg
formcont@unifr.ch
Rue de Rome 6
1700 Freiburg
026 300 73 38
Inscription obligatoire

Date limite: 2018-08-21

http://www.unifr.ch/formcont

www.unifr.ch/formcont

Pièces jointes